Einstimmung und Vorbereitung auf die Rauhnächte

Die Zeit der Raunächte (24. Dezember bis 6. Januar) ist eine innere Reise zu sich selber. Jeder findet in dieser Zeit seinen ganz individuellen Weg. Nichts muss… alles kann…
Die Reise beginnt, wie jede Reise… indem wir uns vorbereiten, die Tür hinter uns abschließen. Dann werden wir still und orientieren uns. Wir öffnen uns für Neues und entdecken unbekannte Gefilde… in uns selber. Mit diesen neuen Wahrnehmungen bestimmen wir dann unsere Herzensziele. Um diese zu erreichen, müssen wir noch etwas alten Ballast abwerfen, der uns den Aufstieg zu neuen Gipfeln erschwert. Der Neubeginn begrüßt uns… und wir ein neues Jahr voller freudiger Herausforderungen.
Um in dieser Zeit wirklich zur Ruhe kommen zu können und diese spannende Reise zu sich selber anzutreten, sollten wir entsprechende Voraussetzungen schaffen. Diese beginnen in der bewussten Organisation freier Zeit für sich selber… so ganz ohne schlechtes Gewissen ;)! Und gleich noch ein Türschild mit der Aufschrift „Bitte nicht stören“ besorgen!
Nutze die Zeit bis Weihnachten, um das vergangene Jahr nochmal Revue passieren zu lassen. Was möchtest du davon nicht mit ins neue Jahr nehmen? Was will noch zu Ende geführt werden? Kannst du das noch im Außen bereinigen oder klären? Zusätzlich kannst du diese Ereignisse, Begegnungen, Gedanken oder was dich da unangenehm berührt, notieren und mit einem Ritual bewusst loslassen. Dies kann z.B. durch die Übergabe ans Feuer geschehen. Manche mögen es auch, die Themen an einem gasgefüllten Luftballon in den Himmel steigen zu lassen. Und manch einer zerreisst die Notizen einfach mit dem Wissen, dass die Gefühle dazu nun gehen dürfen. Du wirst das für dich Passende finden!
Es gibt das schöne Ritual der 13 Wünsche. Die nächsten Tage sind perfekt, um dir Gedanken zu machen, was du dir für das neue Jahr wünschst und vornimmst. Der optimale Zeitpunkt diese nieder zuschreiben ist dann ab dem 21. Dezember. Warum dies so ist und wie das Ritual funktioniert, liest du in den nächsten Tagen hier.
Fü das neue Jahr muss auch rein physisch Platz für Neues geschaffen werden. D.h. ganz einfach entrümpeln, aufräumen und putzen! Deine Wohnung, deinen Meditationsplatz, deinen Arbeitsplatz, deinen Computer, dein Telefon, dein Haus, dein Bett… einfach alles… damit sich die neuen Energien, nicht gleich im alten Filz verfangen ;).
Bring all die Dinge zurück, die du dir dieses Jahr ausgeliehen hast. Lös Versprechen ein, begleiche offene Rechnungen und Schulden und mach reinen Tisch… im direkten wie auch übertragenen Sinne. Ist dies nicht möglich, darf man seine Dankbarkeit für eine „Fristverlängerung“ in einem Gruß, direkt oder an das Schicksal formulieren.
In den Rauhnächten beschäftigen wir uns viel mit dem was war und dem was kommt. Wir bekommen Ideen und Gedanken, die wir vielleicht so noch nie hatten. Es ist schön, diese zu notieren und etwas später gedanklich zu sortieren. Besorge dir dafür ein Büchlein aus schönem Papier… vielleicht hast du Lust dir selber eines zu binden oder du lässt es dir zu Weihnachten schenken, von einem besonderen Menschen der dir nahe steht.
Nach alter Tradition wird in den Rauhnächten viel mit Räucherwerk gearbeitet. Welche Utensilien und Räucherwerk da im Einzelnen benötigt werden und wie das mit dem Räuchern funktioniert findest du verlinkt. All das Räucherwerk und die Utensilien bekommst du im guten Fachhandel… so wie bei uns im Feng Shui Haus Pirna


Einstimmung und Vorbereitung auf die Rauhnächte

Die Zeit der Raunächte (24. Dezember bis 6. Januar) ist eine innere Reise zu sich selber. Jeder findet in dieser Zeit seinen ganz individuellen Weg. Nichts muss… alles kann…
Die Reise beginnt, wie jede Reise… indem wir uns vorbereiten, die Tür hinter uns abschließen. Dann werden wir still und orientieren uns. Wir öffnen uns für Neues und entdecken unbekannte Gefilde… in uns selber. Mit diesen neuen Wahrnehmungen bestimmen wir dann unsere Herzensziele. Um diese zu erreichen, müssen wir noch etwas alten Ballast abwerfen, der uns den Aufstieg zu neuen Gipfeln erschwert. Der Neubeginn begrüßt uns… und wir ein neues Jahr voller freudiger Herausforderungen.
Um in dieser Zeit wirklich zur Ruhe kommen zu können und diese spannende Reise zu sich selber anzutreten, sollten wir entsprechende Voraussetzungen schaffen. Diese beginnen in der bewussten Organisation freier Zeit für sich selber… so ganz ohne schlechtes Gewissen ;)! Und gleich noch ein Türschild mit der Aufschrift „Bitte nicht stören“ besorgen!
Nutze die Zeit bis Weihnachten, um das vergangene Jahr nochmal Revue passieren zu lassen. Was möchtest du davon nicht mit ins neue Jahr nehmen? Was will noch zu Ende geführt werden? Kannst du das noch im Außen bereinigen oder klären? Zusätzlich kannst du diese Ereignisse, Begegnungen, Gedanken oder was dich da unangenehm berührt, notieren und mit einem Ritual bewusst loslassen. Dies kann z.B. durch die Übergabe ans Feuer geschehen. Manche mögen es auch, die Themen an einem gasgefüllten Luftballon in den Himmel steigen zu lassen. Und manch einer zerreisst die Notizen einfach mit dem Wissen, dass die Gefühle dazu nun gehen dürfen. Du wirst das für dich Passende finden!
Es gibt das schöne Ritual der 13 Wünsche. Die nächsten Tage sind perfekt, um dir Gedanken zu machen, was du dir für das neue Jahr wünschst und vornimmst. Der optimale Zeitpunkt diese nieder zuschreiben ist dann ab dem 21. Dezember. Warum dies so ist und wie das Ritual funktioniert, liest du in den nächsten Tagen hier.
Fü das neue Jahr muss auch rein physisch Platz für Neues geschaffen werden. D.h. ganz einfach entrümpeln, aufräumen und putzen! Deine Wohnung, deinen Meditationsplatz, deinen Arbeitsplatz, deinen Computer, dein Telefon, dein Haus, dein Bett… einfach alles… damit sich die neuen Energien, nicht gleich im alten Filz verfangen ;).
Bring all die Dinge zurück, die du dir dieses Jahr ausgeliehen hast. Lös Versprechen ein, begleiche offene Rechnungen und Schulden und mach reinen Tisch… im direkten wie auch übertragenen Sinne. Ist dies nicht möglich, darf man seine Dankbarkeit für eine „Fristverlängerung“ in einem Gruß, direkt oder an das Schicksal formulieren.
In den Rauhnächten beschäftigen wir uns viel mit dem was war und dem was kommt. Wir bekommen Ideen und Gedanken, die wir vielleicht so noch nie hatten. Es ist schön, diese zu notieren und etwas später gedanklich zu sortieren. Besorge dir dafür ein Büchlein aus schönem Papier… vielleicht hast du Lust dir selber eines zu binden oder du lässt es dir zu Weihnachten schenken, von einem besonderen Menschen der dir nahe steht.
Nach alter Tradition wird in den Rauhnächten viel mit Räucherwerk gearbeitet. Welche Utensilien und Räucherwerk da im Einzelnen benötigt werden und wie das mit dem Räuchern funktioniert findest du verlinkt.

All das Räucherwerk und die Utensilien bekommst du im guten Fachhandel… so wie bei uns im Feng Shui Haus Pirna


Tages Feng Shui für Donnerstag, den 13. Dezember 2018

Dieser Donnerstag ist herrlich erfrischend! Er beginnt mit einigen Überraschungen und wirbelt den ein oder anderen Plan ordentlich durcheinander. Was sich da bewegt zeigt vielleicht ganz neue Optionen auf. Und auch wenn dir das Durcheinander heute gar nicht in den Kram passt… Lösungen finden sich rasch und der Vorfall ist schnell vergessen.
Heute ist ein schöner Tag der „darstellenden Künste“… ob malen, fotografieren, dekorieren… etwas schaffen, woran sich das Auge erfreut… steht heute unter einem guten Stern.  Tob dich in deiner Kreativität aus!
Mit zunehmendem Tag wird es dann ruhiger und du kannst getrost dem Bedürfnis, dich zurückzuziehen, nachgeben. Es ist ein Abend ganz für dich und deine Gedanken… lass sie treiben und freu dich auf Ruhe in dir selber.

© Text & Foto: Annett Hering

PS: Wie der ein oder andere von euch weiß, betreibe ich das Feng Shui Haus in Dresden. Der Einzelhandel ist in dieser Zeit besonders gefordert – und ja, wir lassen uns auch gern fordern ;). An diesen Tagen bin ich von sehr früh bis sehr spät unterwegs und schaffe es vielleicht mal nicht, zwischendurch das Tages Feng Shui zu schreiben (so wie gestern). Seht es mir bitte nach!
Die Beiträge zu den Rauhnächten kommen aber garantiert und pünktlich – versprochen <3.


Tages Feng Shui für Dienstag, den 11. Dezember 2018

Dieser Dienstag ist rege und wuselig… eins kommt zum anderen und ständig ergibt sich was Neues. Aber das ist heute cool… es macht Spaß sich auszutauschen und gemeinsam kommt man auf Lösungen, an die man vorher noch gar nicht gedacht hat. Teamarbeit… Gruppenprojekte… übergeordnete Ziele… es ist ein Tag für Inspiration und Entwicklung – im Großen wie im Kleinen. Öffne dein Herz und dein Hirn… nimm Neues auf und gib es weiter… durch das fließen lassen, können heute neue Pfade angelegt werden, die sich vielleicht mal zu Autobahnen entwickeln.
Das heute immer wieder spontan umgeplant werden muss, lässt dich in Bewegung bleiben… und du hast keine Chance auf alten Gleisen dahinzudümpeln ;)!
Habt einen wunderbaren Tag voller Inspiration, anregenden Begegnungen und einfach Schönem!

© Text & Foto: Annett Hering


Tages Feng Shui für Montag, den 10. Dezember 2018

Der Montag startet ziemlich pragmatisch und nüchtern in die neue Woche.
Ordnen… kalkulieren… reparieren… Behördenkram… alles was Genauigkeit erfordert, sich ganz klar an bestimmten Definitionen orientiert und Grenzen erfordert, steht heute unter einem guten Stern.
Aber auch dein Körper bittet dich heute um Aufmerksamkeit. Vielleicht einen Check-up-Termin vereinbaren…. oder selber mal in dich reinhören, ob das Herz noch im Gleichklang mit dir schlägt.
Zusammengefasst: ein Tag, um sich zu kümmern!

© Text & Foto: Annett Hering


Wochenend Feng Shui für den 7.-9. Dezember 2018

Heute am Freitag haben wir Neumond… auch Dunkelmond genannt. Die Energie ist an diesen Tagen immer recht sparsam… die Wünsche und Vorstellungen sind groß, aber der Antrieb dazu fehlt. Heute geht es auch mehr um das Innere. Und so kannst du diesen feinfühligen Tag hervorragend zum Pläneschmieden nutzen. Unsere Intuition ist heute hellwach und du kannst dich intensiv mit deiner kurz- und mittelfristigen Zukunftsplanung beschäftigen. Was gilt es dieses Jahr noch zu erledigen… was möchtest du für das nächste Jahr auf den Weg bringen… welche neuen Vorhaben hast du… welche Entscheidungen gilt es zu treffen? Die Kraft zur Umsetzung wächst in den nächsten Tagen und dann ist es gut, wenn du einen Plan hast ;)!
Der Samstag startet dann gleich locker flockig und mit guter Laune. Manch Unvorhergesehenes lässt dich deine Tagespläne nochmal umwerfen… vielleicht bekommst du auch Inspirationen und Ideen, an die du noch gar nicht gedacht hast. Dieser offene Tag hat viele Gesichter und noch mehr Optionen :)! Der Wunsch nach Aktivitäten steigt und du tust gut daran all deine geplanten Aktivitäten bis zum frühen Nachmittag zu erledigen… denn dann wechselt das Wochenende in den Chill-Modus.
Und so kannst du den Sonntag entspannt genießen ohne das Gefühl, etwas tun zu müssen… auch wenn es vielleicht so ist ;)!. Der Sonntag liebt alles sehr gemächlich. Ob mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt treffen… Geschenke basteln… etwas zu Ende bringen, was in 2018 beendet werden will… oder die Wohnung vom wöchentlichen Chaos ausräumen… überstürz nix und lass dich nicht hetzen.
Habt alle ein wunderbares 2. Advents-Wochenende.

© Text & Foto: Annett Hering


Tages Feng Shui für Dienstag, den 4. Dezember 2018

Der Drang sich nach Innen zu wenden… in die Stille zu gehen… vielleicht sich auch vor der lauten Außenwelt zu verschließen nimmt zu. Einige sehnen sich schon nach den => Rauhnächten und ihrer heilsamen Energie.
Dieser Dienstag hat viele heilende Aspekte… lässt dich in dich selbst hinein blicken und gibt dir dabei die Entschlusskraft im Außen konkret zu entscheiden und umzusetzen. Ein schöner und tiefgründiger Tag, an dem das Thema seelische und körperliche Gesundheit vorn an steht.
Ein Tag, an dem viel gesprochen wird… teilweise sehr emotional und voller Mitgefühl. Ein Tag, um andere zu verstehen. Ein Tag, für alte und bekannte Themen mit neuer Sichtweise.
Ein wunderbarer Tag, für innere Weisheit und äußere Klarheit.

© Text & Foto: Annett Hering


Feng Shui Aktuell

Wochenkarte

2018-12-10 10:33:15

Wochenkarte 10.12. + 16.12.2018 – auch to go, für den der’s eilig hat…

  *  Möhren-Suppe mit Apfel, Ingwer, Zimt & Joghurt, dazu Baguette  4,60 €

*  Gebratene chinesische Nudeln mit Eieromlettestreifen, Frühlingszwiebeln, Karotten, Petersilie, Currypaste rot & Sojasoße   5,00 €

*  Thai-Curry mit Basmatireis, Rote Paprika, Karotten, Banane, Ingwer, Erdnussbutter, Kokosmilch, etwas Schärfe  5,50 €

* für „Zwischendurch“ gefülltes Pita   4,80 €

(Feta, Oliven, getrocknete Tomaten, Peperonie & Salat)

* gebackener Fetakäse mit getrockneten Tomaten, Oliven und Kräutern

Bitte hier um Verständnis, da dieser ca. 20 Min im Ofen backt

mehr erfahren »

Tages FengShui

2018-12-14 12:21:01

Die Zeit der Raunächte (24. Dezember bis 6. Januar) ist eine innere Reise zu sich selber. Jeder findet in dieser Zeit seinen ganz individuellen Weg. Nichts muss… alles kann…
Die Reise beginnt, wie jede Reise… indem wir uns vorbereiten, die Tür hinter uns abschließen. Dann werden wir still und orientieren uns. Wir öffnen uns für Neues und entdecken unbekannte Gefilde… in uns selber. Mit diesen neuen Wahrnehmungen bestimmen wir dann unsere Herzensziele. Um diese zu erreichen, müssen wir noch etwas alten Ballast abwerfen, der uns den Aufstieg zu neuen Gipfeln erschwert. Der Neubeginn begrüßt uns… und wir ein neues Jahr voller freudiger Herausforderungen.
Um in dieser Zeit wirklich zur Ruhe kommen zu können und diese spannende Reise zu sich selber anzutreten, sollten wir entsprechende Voraussetzungen schaffen. Diese beginnen in der bewussten Organisation freier Zeit für sich selber… so ganz ohne schlechtes Gewissen ;)! Und gleich noch ein Türschild mit der Aufschrift „Bitte nicht stören“ besorgen!
Nutze die Zeit bis Weihnachten, um das vergangene Jahr nochmal Revue passieren zu lassen. Was möchtest du davon nicht mit ins neue Jahr nehmen? Was will noch zu Ende geführt werden? Kannst du das noch im Außen bereinigen oder klären? Zusätzlich kannst du diese Ereignisse, Begegnungen, Gedanken oder was dich da unangenehm berührt, notieren und mit einem Ritual bewusst loslassen. Dies kann z.B. durch die Übergabe ans Feuer geschehen. Manche mögen es auch, die Themen an einem gasgefüllten Luftballon in den Himmel steigen zu lassen. Und manch einer zerreisst die Notizen einfach mit dem Wissen, dass die Gefühle dazu nun gehen dürfen. Du wirst das für dich Passende finden!
Es gibt das schöne Ritual der 13 Wünsche. Die nächsten Tage sind perfekt, um dir Gedanken zu machen, was du dir für das neue Jahr wünschst und vornimmst. Der optimale Zeitpunkt diese nieder zuschreiben ist dann ab dem 21. Dezember. Warum dies so ist und wie das Ritual funktioniert, liest du in den nächsten Tagen hier.
Fü das neue Jahr muss auch rein physisch Platz für Neues geschaffen werden. D.h. ganz einfach entrümpeln, aufräumen und putzen! Deine Wohnung, deinen Meditationsplatz, deinen Arbeitsplatz, deinen Computer, dein Telefon, dein Haus, dein Bett… einfach alles… damit sich die neuen Energien, nicht gleich im alten Filz verfangen ;).
Bring all die Dinge zurück, die du dir dieses Jahr ausgeliehen hast. Lös Versprechen ein, begleiche offene Rechnungen und Schulden und mach reinen Tisch… im direkten wie auch übertragenen Sinne. Ist dies nicht möglich, darf man seine Dankbarkeit für eine „Fristverlängerung“ in einem Gruß, direkt oder an das Schicksal formulieren.
In den Rauhnächten beschäftigen wir uns viel mit dem was war und dem was kommt. Wir bekommen Ideen und Gedanken, die wir vielleicht so noch nie hatten. Es ist schön, diese zu notieren und etwas später gedanklich zu sortieren. Besorge dir dafür ein Büchlein aus schönem Papier… vielleicht hast du Lust dir selber eines zu binden oder du lässt es dir zu Weihnachten schenken, von einem besonderen Menschen der dir nahe steht.
Nach alter Tradition wird in den Rauhnächten viel mit Räucherwerk gearbeitet. Welche Utensilien und Räucherwerk da im Einzelnen benötigt werden und wie das mit dem Räuchern funktioniert findest du verlinkt. All das Räucherwerk und die Utensilien bekommst du im guten Fachhandel… so wie bei uns im Feng Shui Haus Pirna

mehr erfahren »

Veranstaltungen

2018-06-04 11:36:35

im Feng Shui Haus Pirna

Für alle Vorträge ist ein Unkostenbeitrag von 7,00 € / Person im Vorverkauf oder 8,00 € am Veranstaltungsabend. Die Dauer der Veranstaltung liegt in der Regel bei 1,5 Stunden.

Während der Veranstaltung werden Sie mit leckerem Tee verwöhnt.

Wir bitten um Voranmeldung, da die Platzzahl hier im Feng Shui Haus Pirna begrenzt ist. Vielen Dank.

Ihr Feng Shui – Haus Team


mehr erfahren »

  Wir stellen vor… 

PRIMAVERA – Ätherische Öle – Pflanzenkräfte für Körper, Geist & Seele

  

PRIMAVERA – Balsam für die SEELE aus natürlichen Rohstoffen und biologisch hergestellt.

Wir bieten ein reichhaltiges Sortiment an ätherischen Ölen, Wassern, Körperölen, Aroma Roll-On und vieles mehr an.

Testen Sie und verwöhnen Sie Ihre Haut und Ihren Körper.

Wir beraten Sie gern und

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in entspannter Atmosphäre.

Ihr Feng Shui Haus – Team

 

Der Weg zu uns  »


Der Geschenkeladen Feng Shui – Haus Pirna, Barbiergasse 4
in der historischen Altstadt von Pirna

Ganz nach dem Motto: Geschenke finden & Harmonie erleben können Sie Ihren Einkauf in unserem Geschäft zu Ihrem ganz persönlichen Erlebnis gestalten!

Was Sie erwartet?

Bereits beim Betreten des Geschäftes werden Sie von einem feinen Duft und beruhigender Musik scheinbar in die Arme genommen. Wir stehen Ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite oder lassen Sie gern ganz gelassen einfach bummeln und erleben. Erleben Sie den wohl schönsten Geschenkeladen der Stadt!

Unser Sortiment

umfasst eine breite Auswahl an: Bücher, Traumfänger-Mobilé, betörenden japanischen und indischen Räucherstäbchen mit auserlesenem Zubehör, Räucherwerk aus aller Welt, Regenbogen-Kristalle, ätherischen Ölen mit wunderschönen Duftlampen, Salzlampen, Holzfiguren, Teezubehör und jede Menge kleine Geschenkideen, die jahreszeitbezogen ständig wechseln.


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 10:00 bis 13:00 Uhr